Händel begann mit der Komposition von Tamerlano, einem der grössten Meisterwerke der barocken Opera seria, am 3.Juli 1724. Das Libretto war Nicola Hayms Bearbeitung von Agostino Piovenes Tamerlano, Tragedia per musica, die von Francesco Gasparini in Musik gesetzt und 1711 in Venedig aufgeführt worden war. Als Händel die letzte Seite des Autographs am 23. ]uli datierte, schien das Werk fertig zu sein; aber während der drei Monate, die bis zur Premiere am Königlichen Theater am Haymarket am 31. Oktober vergingen, wurden so viele Änderungen und Überarbeitungen vorgenommen, dass eine neue Direktionspartitur angefertigt werden musste, die eine frühere, nun verlorene, ersetzte, als die Vorbereitungen schon weit vorangeschritten waren.

Zwischen dem 31. Oktober 1724 und dem 8. Mai 1725 fanden zwölf Aufführungen statt. Händel nahm die Oper nur 1731 mit drei Vorstellungen noch einmal in den Spielplan auf. Für diese Wiederaufnahme trug er in der Direktionspartitur in den Rezitativen zahlreiche Kürzungen ein, die in der vorliegenden Ausgabe reproduziert werden. Der Anteil der Rezitative in Tamerlano ist grösser als in jeder anderen Oper Händels.