Dramma giocoso per musica KV 422 (1783)
Libretto: Giovanni Battista Varesco (italienisch)
Uraufführung: April 1860, Frankfurt am Main (konzertant); 6. Juni 1867, Paris, Fantaisies-Parisiennes (szenisch)

Ausgabe: Friedrich-Heinrich Neumann (Neue Mozart-Ausgabe)
Bearbeitung: Instrumentationsergänzung von August Schmid-Lindner, auf deren Grundlage musikalisch eingerichtet von Willi Wöhler
Übersetzungen: 1) Willi Wöhler (deutsch), 2) Helge Thoma (deutsch)

Ort und Zeit der Handlung: Ripasecca, die am Meer gelegene Hauptstadt des Herzogtums

Personen (Fassung Wöhler):
Don Pippo, Marchese von Ripasecca, in Lavina verliebt – Bass
Donna Pantea, seine Gattin, unter dem Namen Sandra, von Don Pippo totgeglaubt – Sopran
Celidora, einzige Tochter beider, vom Vater zur Gattin des Grafen Lionetto von Casavuota bestimmt, jedoch verliebt in Biondello – Sopran
Biondello, ein reicher Edelmann aus Ripasecca – Tenor
Calandrino, Donna Panteas Neffe, Freund Biondellos und erhörter Liebhaber Lavinas – Tenor
Lavina, Gesellschafterin Celidoras – Sopran
Chichibio, Haushofmeister bei Don Pippo, Liebhaber Aurettas – Bass
Auretta, Kammerjungfer bei Donna Pantea – Sopran
Chor: Perückenmacher, ein Schneider, ein Schuhmacher, Seeleute mit Anlegepersonal, Markt-schreier, Volk, Hofbedienstete des Don Pippo, Diener des Biondello, Soldaten (Burgwache)

Personen (Fassung Thoma):
Don Pippo, ein reicher Edelmann – Bass
Celidora, seine Tochter – Sopran
Chichibio, Haushofmeister bei Don Pippo – Bass
Lavina, seine Tochter – Sopran
Biondello, Liebhaber Celidoras – Tenor
Calandrino, Liebhaber Lavinas – Tenor
Auretta, die Gans, verwandelte arabische Prinzessin – Sopran
Chor: 2 arabische Sklaven, 2 Kriminalbeamte bzw. Polizisten, Diener und Mägde Don Pippos

Orchester: 2,2,0,2 – 4,2,0,0 – Pk – Str
Dauer: ca. 1h