Bemerkenswert wie die ungewöhnliche Qualität der Kompositionen selbst ist der erstaunlich kurze Zeitraum, in dem Mozart seine beiden letzten Opern, „Die Zauberflöte“ KV 620 und „La clemenza di Tito“ KV 621, komponierte: Von ersten Skizzen und Entwürfen bis zur vollendeten Partitur brachte Mozart von April bis September 1791, also innerhalb eines halben Jahres, etwa 800 Seiten Musik zu Papier.