Vor gut 200 Jahren verfertigte Johann Peter Salomon in London fünfstimmige Bearbeitungen für Flöte, Streichquartett und Klavier ad libitum von Haydns12 Londoner Symphonien. Die Verbreitung der Arrangements war enorm. Nachdrucke in England und im europäischen Ausland zeugen von ihrer Beliebtheit. Salomon hatte eine Lücke im kammermusikalischen Repertoire schließen können.
Christopher Hogwood legt hier eine Neuausgabe der Bearbeitung der Symphonie Nr. 104 vor. Grundlage ist das vor einigen Jahren aufgefundene Originalmanuskript Salomons.