Mit einer Besetzung von je zwei Oboen, Klarinetten, Bassetthörnern, vier Hörnern, zwei Fagotten und Kontrabaß nimmt die „Gran Partita“ nicht nur im Divertimento-Schaffen Wolfgang Amadeus Mozarts eine singuläre Position ein, vielmehr handelt es sich bei dieser Komposition um das am stärksten besetzte Ensemblewerk für größere Solo-Besetzung der Klassik.

Trotz seiner gattungsgeschichtlichen Einbindung in die Divertimento-Tradition steht die „Gran Partita“ gleichberechtigt neben den großen Gattungen der lnstrumentalmusik, der Sonate, dem Streichquartett und der Sinfonie.