Variationen waren im 18. und 19. Jahrhundert eine der beliebtesten Gattungen der Haus- und Kammermusik. Viele berühmte Komponisten haben die damals populären Melodien zu Variationsfolgen für verschiedenste Besetzungen verarbeitet. In dieser Tradition entstand die vorliegende Bearbeitung von Mozarts bekannten Klavier-Variationen über das französische Lied "Ah, vous dirai-je Maman", die zugleich die wenigen Originalkompositionen für Flöte und Klavier in Mozarts Schaffen um ein reizvolles und abwechslungsreiches Spielstück ergänzt.