Gustav Schreck war von 1892 bis 1918 Thomaskantor in Leipzig, also ein Zeitgenosse Max Regers. Als Komponist fühlte er sich jedoch mehr der Mendelssohn- und Schumann-Nachfolge verpflichtet. Er war der Initiator einer Reihe „Ausgewählte Gesänge des Thomanerchores“, in der erstmals unbe- kannte Kompositionen von Thomaskantoren aus früheren Jahrhunderten veröffentlicht wurden. ln seinen eigenen Vertonungen bevorzugt er eine reiche, oft wechselnde Harmonik und eine sehr individuelle Ausdeutung der Texte.