Die Oper „Naïs“, die am 22. April 1749 zur Feier der Vertragsunterzeichnung des sog. Friedens von Aachen an der Académie royale im Palais-Royal in Paris uraufgeführt und im August 1764, kurz vor Rameaus Tod, wiederaufgeführt wurde, errang als „Friedensoper“ große Erfolge. Die von Pascal Denécheau innerhalb der Opera Omnia Rameau vorgelegte Kritische Ausgabe ist die Frucht eines akribischen Vergleichs aller bekannten musikalischen Quellen und präsentiert im Hauptteil die Fassung, die Rameau in den Aufführungen 1749 für gültig erklärte. Die Anhänge enthalten diejenigen Passagen, die der Komponist 1749 während der Proben strich sowie alle Änderungen, die er für die Neuproduktion von 1764 umsetzte. Insbesondere in seinen Ballets offenbart Rameau hier seine volle orchestrale Meisterschaft.