„Kalanus“, ein zwischen Juni 1867 und März 1869 komponiertes ‚Dramatisches Gedicht für Soli, Chor und Orchester‘ Op. 48 auf einen Text von Carl Andersen, beruht stofflich auf einem historischen Ereignis während des Indienfeldzuges Alexanders des Großen (326 v. Chr.), als Alexander dem indischen Philosophen Kalyana begegnete, der in antiken Berichten den Namen Kalanus erhielt. Einem nicht umgesetzten Plan Gades zufolge sollte die Komposition ursprünglich zusammen mit Korsfarerne (Die Kreuzfahrer, 1866) und einem weiteren Werk jüdisch-historischen Inhalts zu „einer Art Trilogie“ vereint werden, blieb aber letztlich für sich bestehen. In der Rezeption überwog das Lob der Musik, während Form und Inhalt auf Zurückhaltung stießen.