Erstmals werden sämtliche Orgelwerke Felix Mendelssohn Bartholdys (1809-1847) der musikalischen Praxis in einer zweibändigen kritisch revidierten Neuedition zugänglich gemacht, einschließlich bisher verschollen geglaubter Werke. Mendelssohns technisch mittelschwere Orgelkompositionen verbinden in herausragender Weise das erstrebte barocke Vorbild mit klassizistisch-romantischer Lyrik und Ausdruckskraft.