Der Erfolg der ersten Sammlung vierstimmiger Consort-Musik hat Larry Bernstein veranlasst, eine zweite Auswahl fünfstimmiger leicht spielbarer Blockflötenmusik der Renaissance und des Frühbarock zusammenzustellen. Diese Quintette sind klanglich noch schöner und „harmonischer“, da die fünf Stimmen sehr eng beieinander liegen und so besonders gut miteinander verschmelzen. Die Sammlung gibt einen Querschnitt durch die Gattungen der Consort-Musik; sie gewährt einen Einblick in den engen Zusammenhang der frühen Instrumentalmusik mit der Vokalmusik, da einige der Consort-Stücke im Original Vokalsätze sind, deren Text und Phrasierungen hier mitgeteilt werden. Durch ihre chronologische Anordnung - von Compère und Marenzio über Morley und Monteverdi bis zu Lully reicht das Spektrum der Kompositionen - ermöglicht die Auswahl einen historischen Überblick über die rasche Entwicklung der frühen instrumentalen Ensemblemusik.