„Pygmalion” ist das früheste, von einer Ouvertüre eingeleitete einaktige Ballett, das überhaupt für die Académie royale de musique entstand. Mit diesem Stück wandte Rameau sich der Form der „petit opéra” zu. Seit seiner ersten Wiederaufnahme war Pygmalion extrem erfolgreich – und blieb es bis 1781. Die Neuausgabe von Nathalie Berton-Blivet basiert hauptsächlich auf den Aufführungsmaterialen, die an der Opéra zwischen 1748 und 1781 sowie für die Wiederaufnahme bei Hofe in Fontainebleau im Oktober 1754 verwendet wurden.

Diese spätere Fassung – die letzte, die Rameau für gültig befunden hatte –, rekonstruiert der prächtig ausgestatte Band, der innerhalb der „Opera omnia Rameau” (OOR) erscheint und neben einer detaillierten Einleitung in französischer und englischer Sprache die kritische Edition des Librettos, den neuen Partiturtext mit zugehörigem kritischen Bericht und einige interessante Faksimile-Seiten enthält.