Die pastorale héroïque Daphnis et Églé wurde nur einmal, am 29. Oktober 1753 zur Unterhaltung von König Ludwig XV. auf Schloss Fontainebleau aufgeführt und ist bis zum heutigen Tag unveröffentlicht geblieben.

Die vorliegende Ausgabe basiert auf Rameaus Autograph, der Abschrift der Einzelstimmen sowie dem von Ballard im Jahr 1753 veröffentlichten Libretto. Der Vergleich der Quellen fördert zwei Fassungen des Werks zutage: die originale und die für Fontainebleau überarbeitete Fassung, deren Unterschiede im Wesentlichen im abschließenden Divertissement zu finden sind. Diese Ausgabe legt die Fassung Fontainebleau vor, die nicht nur formal abgeschlossener ist, besonders mit ihrer Ouvertüre und ihren zwei Arietten, sondern auch den ursprünglichen Zustand des Schluss-Divertissements vor dessen Überarbeitung wiederherstellt, was in den Anhängen wiedergegeben ist.