Oper in zwei Aufzügen op. 72 (1814)
Libretto: Joseph Ferdinand Sonnleithner (nach Jean-Nicolas Bouillys Libretto zu Pierre Gaveaux' „Léonore ou L'amour conjugal“ von 1798), bearbeitet von Stephan von Breuning und Georg Friedrich Treitschke (deutsch)

Uraufführung: 23. Mai 1814, Wien, Kärntnertortheater
Ausgabe: Helga Lühning und Robert Didion (Beethoven Werke, i.V.)
Ort und Zeit der Handlung: spanisches Staatsgefängnis einige Meilen von Sevilla, Ende 18. Jahrhundert

Personen:
Don Fernando, Minister – Bariton
Don Pizarro, Gouverneur eines Staatsgefängnisses – Bassbarito
Florestan, Gefangener – Tenor
Leonore, seine Gemahlin, unter dem Namen „Fidelio“ – Sopran
Rocco, Kerkermeister – Bass
Marzelline, seine Tochter – Sopran
Jaquino, Pförtner – Tenor
Erster Gefangener – Tenor
Zweiter Gefangener – Bass

Chor: Wachsoldaten, Staatsgefangene, Volk

Orchester: Picc,2,2,2,2,Kfag – 4,2,2,0 – Pk – StrBühnenmusik: Trp
Dauer: ca. 2h 30'