Louis Vierne (1870–1937) war Privatschüler von César Franck und wurde im Jahr 1900 zum Titularorganisten an Notre-Dame (Paris) ernannt. Zahlreiche Konzertreisen durch ganz Europa und die USA machten ihn weltbekannt.

Viernes Orgelkompositionen sind Meisterwerke der Orgelmusik und zentraler Bestandteil des anspruchsvollen Orgelrepertoires. Vierne führte insbesondere die Gattung der Orgelsinfonie zu ihrem stilistischen Höhepunkt und beeinflusste maßgeblich die weltweite Orgelkunst.