Seine „Slawischen Rhapsodien“ op. 45 hat Antonín Dvorák im Jahre 1878 komponiert; sie wurden im folgenden Jahr im Verlag Simrock in Berlin veröffentlicht.
Die drei voneinander unabhängigen Orchesterwerke in D-Dur, g-Moll und As-Dur wurden unter derselben Opusnummer zusammengefasst. Sie stehen am Anfang der sogenannten slawischen Periode Dvoráks.

Die „Slawische Rhapsodie“ Nr. 1 D-Dur erscheint nun in einer Urtext-Edition. Als Hauptquelle der neuen kritischen Ausgabe diente dem Herausgeber der von Dvorák autorisierte Erstdruck.