Das bisher erhältliche Aufführungsmaterial zu Dvoráks sonniger, heiterer Symphonie Nr. 8 ist berüchtigt für seine Fehlerhaftigkeit. Der Herausgeber Jonathan Del Mar stellt sich dieser umfassenden Korrektur-Aufgabe. Er berücksichtigt die Stichvorlage, die 1964 doch tatsächlich in einem Mülleimer beim Novello-Verlag entdeckt wurde. Auf der Titelseite steht in Dvoráks Handschrift: „Kopie von meinem Original“. Diese Quelle belegt, dass es sich bei vielen Lesarten, die die Erstausgabe enthielt und die in alle folgenden Editionen vertrauensvoll übernommen wurden, schlicht um Schreibfehler der Kopisten gehandelt hatte.

Die neue Ausgabe mit Partitur und großformatigen Orchesterstimmen wird durch einen detaillierten Kritischen Bericht zu Quellen und Lesarten ergänzt. Dieser enthält auch wichtige Faksimile-Seiten, die problematische Lesarten verdeutlichen.