Nach dem „Karneval der Tiere“ hat sich Jennifer Seubel die „Moldau“ vorgenommen. Die wichtigsten Stationen im Lauf des Werkes werden einfühlsam und authentisch für zwei Flöten umgesetzt. Fortgeschrittene Schüler und Studenten finden in der Ausgabe einfach schöne Spielmusik, aber auch kleine Herausforderungen. Die Bearbeitung folgt dem Originalwerk mit den Sätzen „Zwei Quellen“, „Waldjagd“, „Bauernhochzeit“, „Nymphenreigen“ und der „Königsstadt Prag mit der Burg Vyšehrad“.