Haydns Sinfonie in G Hob. I:81 gehört zu einer Serie von drei Sinfonien (81, 80, 79 – vermutlich in dieser Reihenfolge komponiert –), die Ende 1784 vollendet war. Ein Autograph der Sinfonie in G ist nicht erhalten. Stattdessen standen Kopien und Erstausgaben für die Erstellung der vorliegenden Urtext-Edition zur Verfügung. Haydn schrieb die Sinfonie, wie so viele andere, um seinen Dienstherrn, Fürst Nicolaus Esterházy, mit neuer Musik zu unterhalten.

In Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Bärenreiter und dem Henle-Verlag im Bereich großbesetzter Chorwerke, Opern und Sinfonien übernimmt die vorliegende Edition den Urtext der im G. Henle Verlag erschienenen Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke. Bei Bärenreiter liegt inzwischen das komplette Aufführungsmaterial zu mehreren Sturm- und Drang-Sinfonien sowie allen Londoner und Pariser Sinfonien bzw. Sinfonien 81–104 vor.

- Urtext der im G. Henle Verlag erschienenen Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke
- Orchesterstimmen im Format 25,5 cm x 32,5 cm