Der Komponist Dieter Ammann über sein Werk: „CUTE“ meint in erster Linie nicht „aufgeweckt, pfiffig“, sondern stellt den Zusammenzug von „Clarinet“ und „flUTE“ dar und ist somit Allegorie der zentralen Grundidee des Stücks.
Das an musikalischen Gestalten und unterschiedlichen Satztechniken reiche Geschehen strebt also meist Konvergenz an (Flöte und Klarinette als eine Art „Super_Instrument“) – eine lohnende Herausforderung für die Interpretinnen und Interpreten im Zusammenspiel.