Etüden nur zum Üben? Das Album von 30 kurzen Kompositionen mit originellen Namen und humorvollen Illustrationen von Andrea Tachezy beweist, dass Etüden keineswegs langweilig sein müssen. Im Album kommen alle Tonarten vor und jede Etüde löst ein konkretes technisches Problem. Dabei verfügt jedes Programmstück über seinen ganz eigenen Charakter oder erzählt sogar eine kleine Geschichte. Mit ihrer melodischen Zugänglichkeit und ihrem modernen Klang kann man diese Etüden durchaus als Vortragsminiaturen bezeichnen!

„Wenn ihr alle Etüden durchspielt, werdet ihr euch auch in allen Dur- und Moll-Tonarten ausgezeichnet orientieren und auch das Lesen der Notenschrift vervollkommnen.“ (Jakub Metelka)