Tragédie-opéra in drei Akten (1774)
Libretto: Marie-François-Louis Gand-Leblanc Bailli du Roullet (nach Jean-Bapiste Racines gleichnamiger Tragödie von 1674) (französisch)

Uraufführung: 19. April 1774, Paris, Opéra (Palais Royal)
Ausgabe: Marius Flothuis (Gluck. Sämtliche Werke)
Übersetzung: Adolf Krücke (deutsch)

Ort und Zeit der Handlung: griechisches Heerlager am Strand von Aulis in Böotien, vor Ausbruch des Trojanischen Kriegs

Personen:
Agamemnon – Bariton
Clytemnestre, Gattin des Agamemnon – Mezzosopran
Iphigénie, Tochter des Agamemnon – Sopran
Achille – Tenor
Patrocle – Bass
Calchas, Oberpriester – Bass
Diana – Sopran
Arcas, Hauptmann der Leibwache des Agamemnon – Bass
Drei Griechinnen – Soprane
Eine Sklavin aus Lesbos – Sopran
Chor: griechische Krieger, Bürger, thessalische Krieger, Wachen, Gefolge der Prinzessinnen, Frauen aus Aulis, Sklavinnen aus Lesbos, Priesterinnen der Diana
Ballett: Sklaven, Athleten u. a.

Orchester: 2,2,2,2 – 2,2,1,0 – Pk – Str

Dauer: ca. 2h 30