Personen: Jupiter (Tenor) / Kaiser Jovian (Bariton) / Sulpicia (Sopran) / Tucca, Chronist und Gedichteschreiber (Bass) / Der Bote (Tenor) / Prisca, Dienerin der Sulpicia (Alt oder Mezzosopran) / Pelides (Tanzrolle) / Ein Schreiber (Bariton) / Zwei Goldhelme (zwei Bassbaritone)

Chor: Der Senat, Frauen Roms, Goldhelme, Sechs Schreiber

Personen: Eteokles, König von Theben (Bariton) / Antigone, seine Schwester (Sopran) / Ismene, seine Schwester (Alt) / Menoikeus, junger Thebaner (Tenor) / Teiresias, blinder Seher (Bass) / Kundschafter (Tenor) / Soldat (Bariton)

Die Erscheinungen: Die Braut des Menoikeus (Sopran) / Die Seherin Manto (Alt) / Der Staatsmann (Bariton) / Der Freiheitskämpfer (Sprechrolle) / Der politische Häftling (Sprechrolle) / Die Mütter (kleiner Frauenchor)

Chor und Statisterie: Volk von Theben, Soldaten, Feldherrn, Zwei Priester

Orchester: 2 (2. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 2 (2. BKlar), 2 - 2, 3, 2, 1 -Pk, Schlg (2) - Hfe, Klav - Str / 90 Minuten

Uraufführung am 23. Juni 1963 in Zürich, Internationale Juni-Festwochen: Stadttheater Zürich, Musikalische Leitung Christian Vöchting, Inszenierung Hans Zimmermann, Bühnenbild und Kostüme Hans Erni