Georg Christian Schemelli (um 1680-1762) besuchte die Leipziger Thomasschule und wurde später Schlosskantor in Zeitz. Seine Bekanntheit verdankt Schemelli heute der Tatsache, dass er 1763 Johann Sebastian Bach zur Mitarbeit an seinem „Musikalischen Gesang-Buch“ gewinnen konnte. Bach erfand zu 69 Melodien den Generalbass und steuerte auch selbst einige Melodien bei. Welche und wie viele lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, da nicht alle Komponisten namentlich genannt sind.

Das Reizvolle an diesen Liedern ist der ariose Ton, der sie von den Gemeindegesängen und Chorälen ihrer Zeit unterscheidet und Sängern heute die Gelegenheit gibt zu einer eher „privaten“ individuellen Gestaltung.