Mit großem Erfolg wurde bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen 2015 Händels „Agrippina” HWV 6 in der Neuausgabe von Bärenreiter mit dem Aufführungsmaterial einschließlich dieses Klavierauszuges aufgeführt.

„Agrippina” ist Händels letztes in Italien vollendetes und dort auch unter seiner Leitung aus der Taufe gehobenes Werk. Das ausgezeichnete Libretto ist eines der wenigen originalen Opernlibretti, die Händel vertont hat.

Die Handlung ist dicht gewoben, die Charaktere sind scharf gezeichnet und zeigen eine beträchtliche Vielfalt menschlicher Gefühle. Agrippina, in dritter Ehe mit dem römischen Kaiser Claudius verheiratet, versucht nach dem mutmaßlichen Tod ihres Gatten, durch Täuschungen und Intrigen ihren Sohn Nero auf den Thron zu bringen.

Der Klavierauszug beinhaltet sämtliche Anhangnummern aus der Partitur, die entweder während der erfolgreichen venezianischen Aufführungsserie 1709/10 verwendet oder durch andere Nummern, Fassungen oder Varianten ersetzt bzw. gestrichen wurden.

· Urtextausgabe auf Grundlage der „Hallischen Händel-Ausgabe”
· Mit sangbarer deutscher Übersetzung
· Umfassendes zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)
· Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierauszug