Händel komponierte „Samson“ unmittelbar nach dem Abschluss des „Messiah“.
Das Werk wurde nach seiner Uraufführung 1743 im Covent Garden Theatre in London schnell zu einem der erfolgreichsten Oratorien des Komponisten neben „Esther“ und „Judas Maccabaeus“. Dies liegt wohl ebenso an dem populären alttestamentlichen Stoff des Librettos als auch an Händels meisterhafter Gestaltung der Arien und Chöre.

Diese Ausgabe bietet durch Hinzunahme einiger Sätze im Anhang erstmalig die Möglichkeit, das Werk in der Urfassung von 1741 aufzuführen.

Der Klavierauszug basiert auf der „Hallischen Händel-Ausgabe“ (BA 4099), die erstmals den vollständigen kritischen Notentext des Oratoriums bietet.

- Vollständige kritische Ausgabe nach dem Urtext der „Hallischen Händel-Ausgabe“
- Zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)
- Gut spielbarer Klavierauszug (engl.)