Queen Caroline, Gemahlin des britischen Königs Georg II., starb am 20. November 1737, und Händel wurde beauftragt, ein Anthem für die Trauerfeier zu schreiben. Die Königin wurde am Abend des 17. Dezember 1737 in der Westminster Abbey in der King Henry VII’s Chapel beerdigt, und Händels Werk erklang im Anschluss an den Trauergottesdienst. Händel setzte ein etwa 100 Mann starkes Orchester und um die 80 Chorsänger ein, um die Feierlichkeit des Ereignisses zu unterstreichen.

Das Funeral Anthem ist ein so genanntes „full anthem“. Es besteht aus einer instrumentalen Einleitung, der „Symphony“, und dreizehn, nicht eindeutig voneinander getrennten Chören. Der Text stammt von Edward Willes, der zu dieser Zeit Dekan von Westminster war. Er hatte Textabschnitte aus der „King James Bible“ und dem „Book of Common Prayer“ zusammengestellt, den originalen Wortlaut jedoch teilweise abgewandelt. Die durchgehend chorische Besetzung der einzelnen Teile macht das Anthem zu einer dank- baren Aufgabe für jeden engagierten Chor und zu einem Höhepunkt in jedem Konzertprogramm.

Die neue Ausgabe enthält die originale, ungekürzte Fassung mit englischem Text. Der Klavierauszug von Martin Focke folgt dem Urtext der Hallischen Händel-Ausgabe.

- Originale, ungekürzte Fassung
- Urtext der Hallischen Händel-Ausgabe
- Übersichtlicher und gut spielbarer Klavierauszug