Nur wenige Jahre nach der Entstehung der zwölf „Londoner“ Sinfonien Joseph Haydns gab Johann Peter Salomon (1745–1815) erstmals Bearbeitungen dieser Werke für Flöte, Streich- quartett und Klavier ad libitum heraus. Zahlreiche Nachdrucke im europäischen Raum lassen auf den außergewöhnlichen Erfolg dieser Arrangements im 19. Jahrhundert schließen. Auf der Grundlage des Originalmanuskriptes von Salomon legt Christopher Hogwood nun eine neue praktische Ausgabe der Bearbeitung der Sinfonie Nr. 97 vor. Diese und die drei bereits erschienenen sechsstimmigen Bearbeitungen bereichern das kammermusikalische Repertoire und dürften sich heute ähnlicher Beliebtheit erfreuen wie im 19. Jahrhundert.

- Haydn-Sinfonie in kammermusikalischem Gewand
- Bereicherung für die Kammermusik von heute
- Erste moderne Ausgabe nach dem Originalmanuskript