Am 6. Dezember 1782 wurde anlässlich des Namenstages von Fürst Nikolaus von Eszterházy im Opernhaus von Schloß Eszterháza Haydns Oper „Orlando Paladino“ zum ersten Mal gegeben. Sie war auf Anhieb so erfolgreich, dass zwanzig weitere Aufführungen in Eszterháza folgten, bevor der Triumphzug über die europäischen Bühnen mit Aufführungen in mehr als zwanzig Städten begann.

Seit der Minnesängerzeit war der Stoff über den Recken Roland, einen (unhistorischen) Neffen Karls des Großen, eine beliebte literarische Vorlage, deren zahlreiche Varianten ebenso häufig vertont wurden, u. a. von Lully und Händel. Haydn beleuchtet in seiner Deutung vor allem die heiteren und buffonesken Elemente der Textvorlage und zeigt seinen kunstvollen Humor in jedem Takt des Werkes aufs Neue.

Der Klavierauszug basiert auf Band XXV/11 der Haydn-Ausgabe.

- Basiert auf dem Urtext der Gesamtausgabe „Joseph Haydn Werke“, verlegt im G. Henle Verlag
- Italienischer Originaltext mit unterlegter sangbarer deutscher Übersetzung
- Aussetzung des Generalbasses und Herausgeber-Ergänzungen im Kleinstich
- Ausführliches zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)