Neben dem „Italienischen Konzert“ (BWV 971) für Cembalo solo ist das „Concerto a due Cembali“ Johann Sebastian Bachs einzige Originalkomposition eines Konzertes für zwei unbegleitete Cembali. Wahrscheinlich komponierte er das Konzert um 1733 in Leipzig und fügte später eine Variantfassung mit Streicherripieno im ersten und dritten Satz hinzu. Die ursprüngliche Fassung für zwei unbegleitete Cembali wurde innerhalb der „Neuen Bach-Ausgabe“ erstmals in einer quellenkritischen Edition vorgelegt. Sie bildet die Grundlage für diese Neuausgabe des Konzertes. Diese Ausgabe entspricht dem aktuellen Forschungsstand und bietet somit eine optimale Grundlage für höchste Ansprüche.

- Maßgeblicher Urtext der „Neuen Bach-Ausgabe“
- Umfassendes zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)