Bei diesem beliebten Schubert’schen Rondo in A, das von 1816 datiert, handelt es sich um ein einsätziges Werk, das sowohl lyrische also auch virtuose Solopassagen enthält. Die Begleitung kann durch einzelne Streicher oder ein größer besetztes Ensemble erfolgen. Das attraktive Werk erscheint hier, in Ergänzung zu den Bärenreiter-Urtext-Ausgaben der Werke für Violine und Klavier, ebenfalls mit dem Urtext der „Neuen Schubert-Ausgabe“. Die vorliegende Neuedition bietet ein informatives Vorwort (dt./engl.) des Schubert-Forschers Michael Kube, der auch den Klavierauszug erstellt hat.

- Neuedition von Schuberts reizvollem Werk für Violine
- Gut spielbarer Klavierauszug
- Urtext der Neuen Schubert-Ausgabe