Die 1754 entstandene Choralbearbeitung des Kirchenliedes „Christus, der ist mein Leben“ nach der Melodie von Melchior Vulpius aus dem Hamburgischen Gesangbuch zeigt in besonderem Maße die Meisterschaft des Komponisten bei der tonmalerischen Umsetzung des Choraltextes.
Der in den Tutti-Passagen zum Hauptbass hinzutretende sogenannte „Ausfüllungsbass“ (vokaler Zusatzbass) war wohl den akustischen Gegebenheiten in den Hamburger Kirchen geschuldet.
Die vorliegende Ausgabe bietet diese besonders gelungene Choralbearbeitung erstmals im Urtext der Ausgabe Georg Philipp Telemann Musikalische Werke.

• Gut spielbarer Klavierauszug (dt.)