Die sechs Suiten BWV 1007-1012 für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach gehören zu den bedeutendsten Kompositionen für ein Melodieinstrument ohne Begleitung und haben im Repertoire eines jeden Cellisten ihren festen Platz.

Joachim Linckelmann erschließt zwei der Suiten auch für die Flöte. Unter Berücksichtigung der spieltechnischen Möglichkeiten der Querflöte gelingt ihm eine gut spielbare, dem Original dennoch nahe Bearbeitung. Die Cellosuiten bieten in dieser Form nicht nur eine willkommene Abwechslung innerhalb der Sololiteratur für Flöte, sondern auch eine echte musikalische Herausforderung für jeden Flötisten.

• Gut spielbare, überzeugende Bearbeitung
• Bereicherung der Literatur für Soloflöte