David Poppers Suite in sechs Sätzen „Im Walde“ ist Cellisten vor allem aus Sammlungen für Violoncello und Klavier bekannt, die den „Gnomentanz“ und die „Andacht“ enthalten. Diese beliebten Sätze sind jedoch nur zwei von sechs Charakterstücken, die 1882 in Hamburg unter dem Titel „Im Walde“ als Poppers Opus 50 erschienen. „Eintritt“, „Reigen“, „Herbstblume“ und „Heimkehr“ lauten die Titel der anderen Stücke, die ebenso ihren Reiz haben.

Die Neuausgabe ist die erste vollständige Edition des Werkes seit 1882. Die von Martin Rummel edierte Publikation enthält zwei Cellostimmen, eine mit David Poppers Fingersätzen und Strichbezeichnungen und eine den Erfordernissen heutigen Cellospiels angepasste von Martin Rummel.

- Erste moderne Edition der kompletten Suite
- Mit zwei Cellostimmen, eine mit David Poppers Fingersätzen und Strichbezeichnungen und eine den Erfordernissen modernen Cellospiels angepasste von Martin Rummel
- Mit hilfreichen Hinweisen des Herausgebers zur Aufführungspraxis
- Mittlerer Schwierigkeitsgrad