Das 1736 kurz vor dem frühen Tod des nur 26-jährigen Pergolesi entstandene „Stabat mater“ erregte schnell Aufmerksamkeit. Die Bedeutung des Werkes war bald so groß, dass kein Geringerer als Johann Sebastian Bach eine deutsche Fassung auf der Grundlage des 51. Psalms aufführte. Darüber hinaus zeugen zahlreiche Abschriften, Drucke und Bearbeitungen von der enormen Beliebtheit des Werkes, die bis heute durch viele Aufführungen und Einspielungen fortdauert.

Für die vorliegende Edition wurde dem Autograph erstmalig auch eine sehr frühe neapolitanische Partitur, die vermutlich auf den Stimmen der Uraufführung basiert, gegenübergestellt. Die so gewonnen Erkenntnisse fließen in den Notentext ein und werden im Kritischen Bericht detailliert erläutert.

- Das berühmte Werk in einer fundierten praktischen Urtext-Ausgabe
- Zweisprachiges Vorwort (dt./engl.)
- Gut spielbarer Klavierauszug