Diese beiden wissenschaftlich-kritischen Ausgaben von Gabriel Faurés beliebten Klavierquartetten(BA 7903 und 7904) basieren auf dem entsprechenden neuen Band der bei Bärenreiter erscheinenden Fauré-Gesamtausgabe. Bei der Erstellung der Neueditionen wurden erstmals alle überlieferten Quellen berücksichtigt.

Das Klavierquartett op. 15 war bereits zu Lebzeiten des Komponisten außerordentlich erfolgreich und musste immer wieder neu aufgelegt werden. So hat das Werk wesentlich dazu beigetragen, Faurés Reputation als Komponist großer Kammermusik aufzubauen.

Das Klavierquartett op. 45 ist dagegen erst im Laufe des 20. Jahrhunderts zu einem Standardwerk der Gattung geworden. Grundlage der vorliegenden Urtext-Ausgabe ist die von Röder gestochene Erstausgabe; Faurés Autograph diente zur Bestimmung der genauen Platzierung von Dynamik- und Artikulationsangaben.

Die neuen Urtext-Ausgaben bieten ein übersichtliches Notenbild in Partitur und Stimmen sowie optimale Seitenwender.

- Erste wissenschaftlich-kritische Ausgaben zentraler Werke der Kammermusik
- Detaillierte Vorworte auf Englisch, Französisch und Deutsch
- Auf der Basis der neuen Fauré-Gesamtausgabe