Die Orgel-Solostimmen sind separat erhältlich, ebenso eine ausgesetzte Cembalo-Stimme.
Die Bassi-Stimme enthält die Bezifferung, so dass der Continuo auch wahlweise von Theorbe oder Tasteninstrument ausgeführt werden kann. Frühfassungen sind sowohl in der Partitur wie in den Stimmen abgedruckt. Allen Partituren ist ein kurzes Vorwort vorangestellt, das sowohl historische Informationen als auch Hinweise zur Aufführungspraxis bietet.

Die komplett neu gestochene Partitur mit Stimmen zu den sechs Orgelkonzerten op. 4 basiert auf der innerhalb der Gesamtausgabe (IV/2, BA 4069) von Terence Best und William Gudger vorgelegten Neuedition. Partituren und Stimmen sind frei von editorischen und interpretatorischen Zusätzen die andere, heute erhältliche Ausgaben belasten. Die Ausgabe enthält also keine willkürlich hinzugefügten Triller, Staccato-Punkte oder Bögen; sämtliche Zutaten und Ergänzungen der Herausgeber sind eindeutig als solche gekennzeichnet.


- Neue Urtext-Edition der händelschen Orgelkonzerte op. 4 auf Basis der Hallischen Händel- Ausgabe
- Frühfassungen im Anhang von Partituren und Stimmen
- Bassi-Stimme mit Bezifferung
- Ausgesetzte Continuo-Stimme