Girolamo Frescobaldis Musik hat Komponisten wie Froberger, Buxtehude, J. S. Bach und Muffat stark beeinflusst. Der altbewährten Pidoux-Ausgabe stellt Bärenreiter nun eine neue, maßstabsetzende Urtext-Edition in sechs Bänden an die Seite. Sie bietet sowohl dem interessierten Laien als auch dem professionellen Musiker und Musikwissenschaftler einen einzigartigen Notentext, der praktischen Ansprüchen genügt und zugleich umfassend über sämtliche gegenwärtig bekannten Quellen und ihre Entstehungsgeschichte unterrichtet.

Die Urtext-Ausgabe der Orgel- und Clavierwerke wird herausgegeben von den wohl renommiertesten Spezialisten Christopher Stembridge und Kenneth Gilbert.


Band I.2 enthält die Toccaten und Partitensätze der in Rom veröffentlichten Erstausgabe von Nicolò Borboni. Sämtliche Bände der neuen Frescobaldi-Edition werden jeweils von einer differenzierten Einführung in die Entstehungsgeschichte, Quellensituation, Aufführungspraxis und Editionstechnik eingeleitet und von einem Kritischen Bericht beschlossen.


- Maßstabsetzen de Urtextausgabe in sechs Bänden
- Auf aktuellem Forschungsstand
- Ausführliches Vorwort, Kritischer Bericht, Quellenverzeichnis