Siegbert Rampe unternimmt mit seiner auf zwei Bände angelegten Edition eine Exkursion in das frühe 17. Jahrhundert und entdeckt eine Fülle wertvoller Stücke für Tasteninstrumente.

Band I, der ausschließlich Erstausgaben enthält, stellt Werke von Johann Christoph Bach (dem Onkel Johann Sebastian Bachs), Ferdinand III. von Habsburg, Johann Pachelbel, Heinrich Scheidemann, Samuel Scheidt und anderen Komponisten vor. Besonders hervorzuheben sind ein bisher unbekanntes, vermutlich von Johann Pachelbel stammendes Praeludium und das einzige erhaltene Tastenwerk von Heinrich Ignaz Franz Biber.

Die kritische Ausgabe orientiert sich konsequent an den überlieferten Quellen und enthält neben dem Kritischen Bericht und einem Quellenverzeichnis ein ausführliches Vorwort mit Kapiteln zur Ornamentik, Editionstechnik und Aufführungspraxis.

- Unbekannte Werke in Erstausgabe
- Praxisnahe und wissenschaftliche Edition
- Umfassende Erläuterungen