Siegbert Rampe unternimmt mit seiner nun abgeschlossenen zweibändigen Edition eine Exkursion in das frühe 17. Jahrhundert und entdeckt dabei eine Fülle wertvoller Kompositionen für Tasteninstrumente. Auch der zweite Band enthält mit Werken von Buttstedt , Erbach, Kindermann, Philips, Christoph Walter und anderen ausschließlich Erstausgaben. Ihre polyphone und formale Qualität überrascht und lädt Cembalisten und Organisten zu origineller Programmgestaltung ein.

Teilweise erhält der Interpret dazu Einblicke in bisher unbekannte Dispositionsangaben, die von unschätzbarem didaktischem Wert sind.

Die kritische Ausgabe orientiert sich konsequent an den überlieferten Quellen und enthält neben Kritischem Bericht und Quellenverzeichnis ein ausführliches Vorwort mit Kapiteln zur Ornamentik, Editionstechnik und Aufführungspraxis.


- Unbekannte Werke in Erstausgabe
- Praxisnahe und wissenschaftliche Edition
- Vorwort und Kritischer Bericht