Die zentrale Bedeutung Jan Pieterszoon Sweelincks (1562–1621) für die „ Claviermusik “ des Barocks ist kaum zu überschätzen. Die wissenschaftlich-praktische Ausgabe Siegbert Rampes ist die erste Ausgabe sämtlicher Tastenwerke Sweelincks , die zwischen „Werken gesicherter Authentizität“, „Werken ungesicherter Authentizität“ und „Werken zweifelhafter Authentizität“ unterscheidet.

Die sieben Teilbände umfassende, zweisprachige (deutsch/englisch) kommentierte Edition liefert den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisstand.

Die beiden Teilbände III.1 und 2 enthalten erstmals sämtliche unter Sweelincks Namen überlieferten oder ihm zugeschriebenen Choralbearbeitungen. Band III.1 veröffentlicht zehn Choral- und Psalmbearbeitungen mit zahlreichen Faksimile-Beigaben. Ein ausführliches Vorwort diskutiert die Quellen und Werke, ihr Instrumentarium und aufführungspraktische Fragen.


- Maßstab setzende Urtext-Gesamtausgabe in sieben Teilbänden
- Auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes
- Jeder Band mit Kritischem Bericht und Quellenverzeichnis
- Ausführliche Vorworte (dt./engl.) zu Umfang, Gliederung, zur Editionstechnik und Aufführungspraxis
- Hinweise zur Ornamentik