Bis zu seiner Auflösung im Jahre 1803 entwickelte sich im Fürsterzbistum Salzburg eine reiche musikalische Tradition, in deren Mittelpunkt Komponisten wie Paul Hofhaimer , Heinrich Ignaz Franz von Biber, Georg Muffat , Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart sowie Michael Haydn standen.

Diese Edition enthält Orgel- und Clavierwerke Salzburger Hofkomponisten vom Beginn des 16. Jahrhunderts bis zum Ende des Erzbistums im Jahr 1803. Siegbert Rampe präsentiert damit aus meist unveröffentlichten Quellen wertvolle, technisch leichtere Literatur, verwendbar im Gottesdienst oder bei konzertanten Veranstaltungen. Die einzelnen Werke sind teils auf zwei, teils auf drei Systemen notiert, so dass auch für das Cembalo oder das Orgelpositiv etwas dabei ist.


- Leichte bis mittelschwere Orgelmusik für Gottesdienst und Konzert
- Wertvolle Kompositionen aus der Glanzzeit des Salzburger Hofes
- Größtenteils Erstausgaben, ediert von Siegbert Rampe

Werke von:
- Paul Hofhaimer
- Liberalis Zangius
- Johann Feldmayr
- Johann Stadlmayer
- Carl von der Hoven
- Steffano Bernardi
- Georg Muffat
- Johann Ernst Eberlin
- Leopold Mozart
- Wolfgang Amadeus Mozart
- Johann Michael Haydn