Heinz Werner Zimmermanns (*1930) kompositorische Entwicklung wurde schon früh und nachhaltig durch die Beschäftigung mit amerikanischen Spirituals geprägt. Darüber hinaus spielt der Bezug zum klassischen Jazz immer wieder eine Rolle, besonders in seinen   Vokalkompositionen.

Mit den drei Spirituals „Nobody knows the trouble I've seen“ , „Let us tell you ' bout heaven“ und „I got a robe“ geht er nicht nur vordergründig in der Wahl des Genres, sondern selbstverständlich auch kompositorisch zu diesen Wurzeln seines Stils zurück, der ihn nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA und darüber hinaus bekannt gemacht hat.


- Chorpartitur
- Gut zu realisierende A-cappella-Literatur
- Schwierigkeitsgrad 2-3