Bitte sehen Sie auch die deutsche Ausgabe dieses Hefts: BA 9694.

Der vierte, vom Cello-Spezialisten Michael Corßen entwickelte Band ist nahezu ausschließlich dem Lagenspiel gewidmet. Die 2., 3. und 4. Lage werden eingeführt und anhand bereits bekannter Lieder und kleiner, reizvoller Spielstücke, einige davon eigens von Bertold Hummel beigesteuert, trainiert. Lagenwechselstellen werden zunächst mit einem Zeichen markiert, damit diese Übergänge explizit trainiert werden können: Das Heft gibt hierzu variantenreiche Vorschläge und regt zu fantasievollem und abwechslungsreichem Üben an. Abgerundet wird dieser wichtige spieltechnische Bereich durch einen Ausflug in die 5. und 6. Lage im letzten Teil der Cello-Schule. Das Heft führt darüber hinaus den Tenorschlüssel ein und erklärt die Erzeugung von Flageolett-Tönen, die in kleinen Stückchen eingeübt werden.

Die Schüler haben nun spieltechnisch einen Leistungsstand erreicht, der es ihnen ermöglicht, parallel zum vierten Heft erste Ausflüge in die ‚echte‘ Celloliteratur zu unternehmen: Als Ergänzung bieten sich etwa die „40 leichten Etüden“ op. 70 von Sebastian Lee (BA 9401) und die „Fünfzehn leichten, melodisch-harmonischen Etüden“ op. 76, 1 von David Popper (BA 6979) an. Die Sammlung „Konzertstücke für Cello und Klavier“ (BA 9695) sowie die ebenfalls von Christoph Sassmannshaus herausgegebene Reihe „Bärenreiter’s Concert Pieces“ halten im Anschluss zahlreiche musikalisch dankbare Werke bereit, die eine Brücke schlagen hin zum anspruchsvollen Standardrepertoire für das Cello.


Die Autoren
Die 1976 von Egon Saßmannshaus, einem der erfahrensten und namhaftesten Violinpädagogen in Deutschland, veröffentlichte Schule „Früher Anfang auf dem Cello“ (Das Standardwerk für junge Streicher) entwickelte sich rasch zur beliebtesten und meistverkauften Schule für Anfänger des Violoncellospiels im deutschsprachigen Raum. Sein Schwiegersohn Michael Corßen, Mitautor des dritten und vierten Hefts, ist Barockcellist und Dirigent. Er leitet eine Musikschule in Nordrhein-Westfalen.

Das geballte Wissen und die Erfahrung der Familie Saßmannshaus/Corßen machen die vier Bände des Standardwerks für junge Streicher zur gründlichsten und bestdurchdachten Celloschule für Anfänger weltweit.