Nach der glanzvollen Premiere von Ludwig van Beethovens Violinkonzert wandte sich Muzio Clementi an den Komponisten und regte eine Bearbeitung des Werkes für Klavier und Orchester an. 1807 nahm sich Beethoven des Wunsches an, was dem heutigen Musiker nicht nur eine andere Fassung der Komposition, sondern auch eine authentische Kadenz des Komponisten bescherte.

Die Klavierfassung war lange Zeit wenig zufriedenstellend ediert; jetzt hat der bekannte Beethovenexperte Jonathan Del Mar eine Edition vorgelegt, die alle existierenden Quellen berücksichtigt und aus diesem Grund auch Beethovens Artikulations- und Dynamikanweisungen für den Solopart und seine originale Kadenz vorstellen kann. So herrscht erstmalig auch Klarheit in Bezug auf Beethovens Solo- und Tutti-Anmerkungen .

Eine herausragende kritische Experten-Ausgabe und ein Muss für alle Pianisten, Orchester und Musikbibliotheken.


- Ausgabe in Bärenreiter-Urtext-Qualität
- Solistischer Klavierpart im Urtext und alternativ mit Fingersätzen versehen
- Klavierauszug mit beigelegten Solo-Klavierstimmen