Das Autograph von Beethovens viertem Klavierkonzert ist verschollen. Für jede im Laufe der Zeit erschienene Neuedition standen nur zwei authentische Quellen zur Verfügung: die Partiturabschrift eines Kopisten mit Beethovens eigenhändigen Korrekturen und die Erstausgabe (ohne Partitur), die 1808 in Wien veröffentlicht wurde und einige kleinere Revisionen enthält, die nach der erwähnten Abschrift datieren.

Für die vorliegende Edition standen zwar keine neuen Quellen zur Verfügung, doch sind zahlreiche herausgeberische Zusätze, die in allen modernen Ausgaben (auch Urtext-Ausgaben) überdauert hatten, korrigiert. Die vorliegende neue Bärenreiter-Urtext-Edition präsentiert Beethovens berühmtes Werk endlich in der Klarheit, die es verdient hat.

• Mit zahlreichen Korrekturen
• Klavierauszug mit separater Stimme für den Solisten