Im Jahr 1838 bearbeitete Mendelssohn sein Nocturno für 11 Bläser (1826-28) und orchestrierte es für großes Bläserensemble mit 23 Instrumenten und Schlagzeug um.

Die entstandene Ouvertüre, die 1839 bei Simrock ihre Erstveröffentlichung fand und dann in den 60er-Jahren des 19. Jahrhunderts ediert von Julius Rietz im Rahmen der Mendelssohn-Ausgabe erschien, wurde niemals als kritische Ausgabe verlegt. Eine solche Urtext-Ausgabe legt Christopher Hogwood nun als Teil seines Zyklus’ sieben großer Mendelssohn-Ouvertüren vor. Diese neue Edition bietet ein informatives Vorwort (engl./dt.), eine detaillierte Beschreibung der Quellen sowie einen kritischen Bericht (engl.).


- Erste Urtext-Ausgabe dieses Werkes
- Mit zusätzlichen Stimmen in B für Klarinetten und Trompeten sowie Stimmen in F für Hörner