Die vorliegende Publikation ist die erste Urtext-Ausgabe von Mendelssohns Sonaten für Violine und Klavier. Enthalten sind die frühe Sonate in F-Dur von 1820 sowie die Sonate in f-Moll aus dem Jahre 1823, die der 14jährige Komponist mit einem ausgedehnten Solo-Rezitativ der Violine beginnen lässt. Weiterhin bietet die Edition zwei Fassungen der F-Dur-Sonate von 1838, die Mendelssohn 1839 zu revidieren begann. Es blieb dann allerdings bei einer Revision eines guten Teils des ersten Satzes.

Diese Werke, die im Schwierigkeitsgrad den Sonatinen von Franz Schubert ähneln, werden hier in einer wissenschaftlich-kritischen, aber auch den praktischen Bedürfnissen der Musiker angemessenen Ausgabe vorgelegt. Der Band enthält alle vollendeten Sonaten Mendelssohns für diese Besetzung. Hoshinos kritischer Bericht bietet wertvolle Informationen zur Geschichte und Genesis der Kompositionen und ihrer Quellen. Mehrere Faksimile-Seiten ergänzen diese wichtige neue Ausgabe.


- Erste Urtext-Ausgabe von Mendelssohns Violinsonaten (mit Faksimile-Seiten zur Ansicht)
- Mit einer Urtext-Violinstimme sowie einer zweiten Violinstimme, die Fingersätze und Strichbezeichnungen von Takeshi Kiriyama enthält
- Reizvolles Repertoire für Geiger
- Moderate technische Anforderungen