Der Band beinhaltet 46 bisher unbekannte Lieder Felix Mendelssohn Bartholdys: Vertonungen von Gedichten von Scott/Storck , Matthisson , Hölty, Heine, Gellert und anderen warten auf ihre   Entdeckung. Vom „ Lied zum Geburtstag meines guten Vaters“ , einer Gemeinschaftskomposition mit seiner Schwester Fanny und zugleich einer der ersten überlieferten Kompositionen Mendelssohns, über Kompositionen aus der Studienzeit bei Carl Friedrich Zelter umspannen die Lieder die gesamte Zeit seines kompositorischen Schaffens. Vielfach verwendete Texte wie z. B. „ Ich denke dein“ von Friedrich von Matthisson (vertont u. a. von Schubert, Beethoven, Weber und Wolf), „ Erinnerung“ von Heinrich Heine (vertont u. a. von Schumann, Cornelius und Franz) sind nun auch in Mendelssohns Vertonung zugänglich, wie auch sein einziger Liederzyklus „ Liederkreis“ von 1830, dessen vier Lieder in dramatischer Erzählstruktur motivisch untereinander verbunden sind.

Rechtzeitig zum 200. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2009 legt der Herausgeber Eugene Asti , Professor an der Guildhall School of Music in London, hiermit ein umfangreiches   Repertoire in einer kritisch-praktischen Ausgabe vor. Tradierte Vorstellungen einer vergleichsweise einfachen Stilistik zumeist strophenförmig vertonter Lieder bei Mendelssohn werden hier in einem breiten Form- und Farbenspektrum Widerlegung finden.


- Bärenreiter Urtext
- Bisher unbekannte Lieder Mendelssohns
- Inklusive abweichender Fassungen
- Mit wörtlicher Übersetzung der Liedtexte ins Englische von Richard Stokes
- Transponierungen der original für mittlere Stimme komponierten Lieder für hohe Stimme
- Vervollständigung der fragmentarisch überlieferten Stücke
- Ausführliche Einleitung (engl./dt.) und kritischer Kommentar