Diese Sammlung präsentiert bekannte Literatur für Trauerfeiern. Konfessionsübergreifend konzipiert, wendet sie sich vornehmlich an nebenberufliche Organisten, die im Rahmen meist bescheidener instrumentaler Verhältnisse in Friedhofskapellen ihren Dienst tun.

Diese Edition mit freier und choralgebundener Orgelmusik für Trauer und Bestattung wird von zwei hauptberuflichen Kirchenmusikern aus verschiedenen Landeskirchen in Deutschland herausgegeben und verbindet dadurch in besonderer Weise gegenwärtige musikalische Praxis bei Trauerfeiern und Beerdigungen mit kirchlichen Inhalten.

Viele bei Trauerfeiern oft gewünschte Werke wie das „Pie Jesu“ aus Faurés Requiem, Mozarts „Ave verum“ oder „Mit Fried und Freud ich fahr dahin“ von Johannes Brahms wurden in einem technisch geringen Schwierigkeitsgrad und ohne Pedaleinsatz in den Band aufgenommen. Die kompositorische Qualität bleibt dabei erhalten und die stilistische Breite bis hin zum Neuen Geistlichen Lied bietet viele Auswahlmöglichkeiten.

Wendestellen innerhalb eines Werkes wurde nach Möglichkeit vermieden. Dem Notenteil wurde neben dem Inhaltsverzeichnis und kurzen biographischen Notizen ein erläuterndes Vorwort beigegeben.


- Konfessionsübergreifende Sammlung oft gespielter Orgelliteratur zu Trauerfeiern und   Beerdigungen
- Schwierigkeitsgrad niedrig
- Ausgelegt für kleine Instrumente ohne Pedal